VEU muss sich auch Laibach geschlagen geben

 

Nachdem sich die VEU am Samstag schon den Broncos geschlagen geben musste, nahmen auch die Laibacher Drachen die Punkte mit nach Slowenien und revanchierten sich so für die eigene Heimniederlage gegen die VEU. Damit ging die VEU am Doppelwochenende punktemäßig  leer aus und rutschte in der Tabelle auf Rang Fünf ab.

Die Feldkircher mussten ohne Stammkeeper Alex Caffi antreten der sich gegen die Broncos verletzt hatte, und da Back Up Dominik Divis gesundheitlich angeschlagen ist, musste Patrick Kühne in die Bresche springen. Auch Sven Grasböck fehlte weiterhin im Line Up. Der Abwehrcrack musste bereits in den letzten beiden Partien pausieren, weil er sich auswärts gegen Laibach verletzte.

Die Hausherren starteten auch recht verhalten ins Match und überließen den Gästen das Kommando am Eis. Nicht unverdient gingen die Slowenen drei Minuten vor Drittelende dann in Führung.

Im Mitteldrittel waren erneut die Slowenen erfolgreich. Diesmal hätte der Treffer von Jezovsek aber nicht zählen dürfen, da dem Treffer ein klares Abseits vorausging. Wie schon gestern fing sich die VEU so einen zwei Tore Rückstand ein.

Ein Konter in der 44 Spielminute brachte den Montfortstädtern den ersehnten Anschlusstreffer. Matic Jancar durfte sich den Treffer gutbuchen lassen. Fünf Minuten später war Torjäger Robin Soudek zur Stelle und besorgte nach Vorarbeit von Dylan Stanley den Ausgleich. Nun war das Momentum auf Seiten der Hausherren und die VEU Cracks liefen Sturm auf das Drachengehäuse. Aber die Abwehr der Slowenen hielt dicht und ein ums andere Mal scheiterte die Zupancictruppe im Abschluss. Aber auch eine Verlängerung war den Feldkirchern an diesem Abend nicht gegönnt, denn in der 57 Minute musste Patrick Kühne, der eine solide Leistung zeigte zum dritten Mal hinter sich greifen. Nun mussten die Feldkircher noch mehr riskieren. Die endgültige Entscheidung dann in der Schlussminute als Koblar mit seinem dritten Tor den Sack zumachte. Diesmal hatte der Slowene ins verwaiste VEU Tor getroffen.

 

VEU Feldkirch – HK SZ Olimpija 2:4 (0:1,0:1,2:2)

Feldkirch, Vorarlberghalle, 1152 Zuschauer, Sonntag 18.11.2018

Torfolge: 0:1 Koblar (17), 0:2 Jezovsek (33), 1:2 Jancar (44), 2:2 Soudek (49 PP1), 2:3 Koblar (57) 2:4 Koblar (60 EN)