VEU besiegt Adler mit 4:0

Einen ungefährdeten Heimsieg feierte die VEU Feldkirch beim ersten Heimspiel im Kalenderjahr 2019. Schon im ersten Spielabschnitt legten die Hausherren den Grundstein für den Sieg. Dem jungen Try Out Stürmer Stefan Steurer gelang im ersten Heimspiel für die VEU der erste Treffer im Dress der Montfortstädter. Seinem Treffer in der vierten Spielminute folgte zehn Minuten später das 2:0 durch Christoph Draschkowitz. Schwer im Mittelpunkt stand in den ersten zwanzig Minuten vor allem KEC Keeper Tyler Rimmer. Der Kanadier bewahrte die Gäste vor einem höheren Rückstand. Sein Gegenüber Alex Caffi hingegen hatte bis dahin einen recht geruhsamen Abend.

Im zweiten Drittel blieben die Kräfteverhältnisse gleich. Ein klares Chancenplus der Hausherren stand einigen gefährlichen Angriffen der Adler gegenüber. Im insgesamt fünften Powerplay der Feldkircher konnte Christoph Draschkowitz die Führung erhöhen und weitere drei Minuten später traf Dylan Stanley zum 4:0. Mit diesem Spielstand wurden ein letztes Mal die Seiten gewechselt.

Mit der komfortablen Führung im Rücken gingen die Zupancic Cracks in den letzten Spielabschnitt und schraubten dabei die Schlagzahl deutlich zurück, was den Gästen mehr Möglichkeiten und mehr Raum verschaffte. Trotzdem konnten die Tiroler an diesem Abend Alex Caffi nicht überwinden. So feierte der VEU Keeper sein zweites Saison Shutout.

Vor dem Derbyhit gegen den EHC Lustenau liegt die VEU nach 27 Spielen und 55 Punkten auf Tabellenrang 5, nur drei Punkte vom Tabellenzweiten Lustenau entfernt. Einem spannungsgeladenen Derby steht aber nicht nur aufgrund der Tabellensituation nichts mehr im Wege. Das vierte Duell der Erzrivalen in dieser Saison ist der Schlager der Runde.

Kartenvorverkauf für Derby gegen EHC Lustenau

Der Karten Vorverkauf für das Derby am 05.01.2019 findet am Freitag den
04.01.2019 von 17.00h - 18:30h in der Vorarlberghalle statt.

VEU Feldkirch – EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)

Feldkirch, Vorarlberghalle, 1077 Zuschauer, Donnerstag 03.01.2019

Torfolge: 1:0 Steurer (4), 2:0 Draschkowitz (14), 3:0 Draschkowitz (33 PP1), 4:0 Stanley (36)