Laibach zu Gast in Feldkirch

Für die FBI VEU Feldkirch geht es nach dem Derbysieg gegen den EHC Lustenau bereits am Dienstag mit dem vorletzten Heimspiel des Jahres weiter. In den nächsten 9 Tagen stehen gleich Spiele drei Spiele für die Montfortstädter in der Alps Hockey League an.

Den Beginn macht das Heimspiel gegen die Laibacher Drachen am Dienstag. Der Neueinsteiger hat sich längst in der Liga etabliert und einen Namen gemacht. Seit Beginn der Meisterschaft hat sich die Mannschaft aus der slowenischen Hauptstadt konstant in den Play Off Plätzen gehalten. Die Slowenen haben einige ehemalige EBEL Spieler im Kader und reisen außerdem mit dem statistisch besten Torhüter an. Robert Kristan hat eine Fangquote von 94,2 % vorzuweisen, wobei ihm da VEU Hexer Alex Caffi mit 93,9 % faktisch um nichts nachsteht. Im Powerplay schaut es ähnlich knapp aus, im Penaltykilling haben Gäste allerdings deutlich die Nase vorne, sind in dieser Kategorie das Maß der Dinge in der Liga. Allerdings handeln sich die Slowenen im Schnitt auch einiges an Strafen pro Spiel ein. Bei der Scoring Effizienz schaut es wieder recht ausgeglichen aus.

Im ersten Aufeinandertreffen gelang den Feldkirchern mit 3:2 ein knapper Auswärtssieg. Schaut man auf die Tabelle, bringt das noch mehr Brisanz in die Begegnung. Nur durch einen Punkt getrennt liegt die VEU auf Rang Fünf direkt vor den Slowenen, die aber ein Spiel mehr gespielt haben.

Es wird einer erneut starken Leistung der ganzen Mannschaft bedürfen um die Punkte in Feldkirch zu behalten.

FBI VEU Feldkirch - HK SZ Olimpija

Feldkirch, Vorarlberghalle, Dienstag 05.12.2017, 19:30h