VEU empfängt am Dienstag den HC Gröden

Am Dienstag kommt es zum dritten Duell mit Gröden in der laufenden Alps Hockey League Saison. Die ersten beiden Partien konnte die VEU mit 6:2 und 4:1 für sich entscheiden, hatte aber stets mehr Mühe mit dem Gegner als es die Resultate vermuten lassen. Im Oktoberheimspiel lagen die Montfortstädter nach zwanzig Minuten noch zurück, ehe mit einem starken Mitteldrittel das Match noch gedreht werden konnte. Mit 46 zu 30 Schüssen hatten die Wolkensteiner auch daheim ein Übergewicht an Chancen. Die Fans dürfen sich also auch im zweiten Heimspiel gegen die Furies auf ein eng umkämpftes Match freuen.

Im Auswärtsspiel in Jesenice hatte Patrick Ratz im Sturm den an der Nase  operierten Smail Samardzic ersetzt. Wenn alles glatt geht müsste die Nummer 24 der VEU am Dienstag wieder mit dabei sein.

Der Eishockeyclub aus Valgardena liegt nach 20 Spielen mit 30 Punkten am 10 Tabellenplatz und kommt mit zwei Siegen in Folge wohl mit breiter Brust nach Vorarlberg. Mailand und der EC Bregenzerwald zogen zuletzt den Kürzeren gegen die Furies.

Die VEU kommt mit drei Auswärtssiegen, bei einem Torverhältnis von 14:3,  im Gepäck zurück in die Vorarlberghalle, wo es zuletzt allerdings zwei Niederlagen für die Montfortstädter setzte. Die Wipptal Broncos und die Drachen aus Laibach entführten 6 wertvolle Punkte aus Feldkirch.

VEU Feldkirch – HC Gardheina valgardena.it

Feldkirch, Vorarlberghalle, Dienstag 04.12.2018, 19:30h