VEU spielt stark, verliert aber dennoch in der Overtime

Mit einer starken Leistung in Garmisch-Partenkirchen beim SC Riessersee beendet die VEU Feldkirch ihre Testspielserie vor dem Start in die Meisterschaft. Trotzdem stand am Ende ein 1:2 nach Verlängerung auf der Anzeigetafel.
Mit dem Ergebnis war auch Headcoach Patric Lefebvre nicht zufrieden: "Wir haben viel zu viele Chancen vergeben. Normalerweise muss dieses Spiel 3:1 oder 4:1 für meine Mannschaft enden. Drei, Viermal alleine auf den Torhüter und nichts Zählbares rausgeholt. Aber dennoch haben wir sehr viel besser gespielt als noch am vergangenen Sonntag. Heute haben wir uns selber geschlagen."
Nach einem torlosen Startdrittel gingen die Hausherren im zweiten Abschnitt in Führung. Diese egalisierte Dylan Stanley im Schlussdrittel. Weil in der regulären Spielzeit kein Treffer mehr fiel, ging es in eine Overtime. Dort fasste die Gästemannschaft eine Strafe aus und musste bei 4 gegen 3 den Siegestreffer des SC Riessersee hinnehmen.
SC Riessersee - VEU Feldkirch 2:1 n.V (0:0,1:0,0:1,0:1)
Garmisch-Partenkirchen, Olympia Eissportzentrum, Freitag 06.09.2019
Tor VEU: Dylan Stanley